Xiamen – die Hafenstadt in Fujian

Unsere Reise führt uns als erstes in den Süden Chinas, um genau zu sein in die Stadt Xiamen. Die Hauptstadt der Provinz Fujian hat über 2 Mio. Einwohner, und obwohl sie seit dem 16. Jahrhundert Handelshafen (teilweise sogar Hauptexporthafen, vor allem für Opium und Tee) für Europäer ist. Dennoch scheint Xiamen den meisten Europäern kein Begriff zu sein. Dabei hat die Stadt einiges zu bieten und ist für chinesische Touristen ein beliebtes Reiseziel.

Einige touristische Highlights:

  • Neben der schönen Küstenlage hat man von Xiamen aus einen tollen Blick auf Taiwans Inselgruppe Quemoy
  • die wunderschöne kleine Insel Gulangyu, die man mit der Fähre oder dem Schnellboot erreichen kann, ist komplett autofrei und lässt einen erahnen, wie China vor 100 Jahren ausgesehen haben muss
  • Auf der Insel befindet sich ein kleiner „Vogelzoo“. Man sollte hierbei nicht vergessen, dass die Chinesen andere Vorstellungen vom Tierschutz haben. Dementsprechend sollte man als Tierfreund ernsthaft überlegen, ob man sich das antun will. Das betrifft auch einen Besuch des Zoos von Xiamen
  • historische Sehenswürdigkeiten, wie Hulishan Battery aus der Qing Dynastie
  • Nanputuo Tempel, ein schöner buddhistischer Tempel

An jeder Ecke bekommt man original chinesische Küche, und aufgrund der Küstenlage natürlich viel Fisch.  Allerdings gibt es auch viele vegetarische Restaurants, in denen man ganz beruhigt die komplette Karte rauf und runter bestellen kann. 😉

Blick auf Xiamen von Gulangyu aus
Blick auf Xiamen von Gulangyu aus
« 1 von 10 »